GlobalStandards_heroImage_large

Globale Standards für ein einheitliches Nutzungserlebnis in hybriden Arbeitsumgebungen

Um ihre Beschäftigten in den Hybrid-Umgebungen der neuen Arbeitswelt zu unterstützen, investieren Unternehmen in Technologien, für deren nahtlose Integration sie auf globale Standards kaum verzichten können.

Standardisierung hat auf der Anwendungsebene den Vorteil, dass überall mit den gleichen, bereits bekannten Technologien gearbeitet werden kann und so unabhängig vom Standort ein einheitliches Nutzungserlebnis gegeben ist. Auch die IT-Teams können durch diese technologische Konsistenz effizienteren Support leisten und ihre Beschaffungs- und Wartungsprozesse optimieren.

Mit seinem direkt auf die Anforderungen seiner multinationalen Kunden ausgerichteten One Global Program stellt Sharp/NEC einfachen Zugang zu weltweit konsistenten Account-Management-Services, Produkten und Supportdiensten bereit.

Vanessa Freeman, Senior Sales Manager for Global Business bei Sharp NEC Display Solutions, erläutert, warum die Kooperation mit Sharp/NEC einfacher ist als mit allen anderen Herstellern von Display-Lösungen: weil sein One Global Program optimale Support-Leistungen und Ressourcen bietet.

Vanessa Freeman arbeitet mit Filip Cogghe zusammen, dem neuen Global Sales Director bei Sharp NEC Display Solutions GmbH.

GlobalStandards-1


Das One Global Program garantiert internationalen Unternehmen höchste Qualitäts- und Leistungsstandards sowie weltweite Kontrolle und Konsistenz für ihre gesamte visuelle Infrastruktur. Vom Einkauf über die Installation bis hin zum Support – durch die nahtlose Integration von Lieferanten, Regionen, Produktangeboten und Garantien können Unternehmen all ihre internationalen Standorte im Rahmen von One Global ganz einfach und zentralisiert verwalten.


Standardisierung bietet überzeugende Vorteile

GlobalStandards-2


Da Agilität, Produktivität und Personalzufriedenheit in der Unternehmenswelt eine immer größere Rolle spielen, gewinnen die Vorteile globaler Standards auf der Nutzungs- und Integrationsebene mehr denn je an Bedeutung.

Werden an allen Unternehmensstandorten weltweit die gleichen, gewohnten Endgeräte und Schnittstellen bereitgestellt, entsteht ein einheitliches Nutzungserlebnis für produktivere Meetings.

Der Schulungsbedarf wird reduziert und die Akzeptanz gegenüber Tools und Geräten erhöht. Dank Standardisierung arbeiten Gerätehersteller Hand in Hand, sodass weniger Geräte benötigt werden und Besprechungsräume mit einer schlankeren Ausstattung auskommen.


GlobalStandards-3

Der interne IT-Support kann einfacher und schneller bereitgestellt werden, benötigt weniger Ersatzteile vor Ort und schafft so Budgetkapazitäten für andere Zwecke.

Darüber hinaus wird durch Standardisierung die Produktinstallation und durch einheitliche Steuerungen und Schnittstellen die Produktintegration vereinfacht, sodass weniger Schulungsbedarf und Kosten für Implementierung und Support anfallen.

Dies bedeutet mehr Agilität für Integrations- und Installationsverantwortliche, eine schnellere Durchführung von Großprojekten und weniger Installationsaufwand in den betreffenden Räumlichkeiten – was wiederum zu höherer Kundenzufriedenheit führt und damit zu einem großen Wettbewerbsvorteil für alle, die einen standardisierten Ansatz umsetzen.


Die Realität erfordert einen global-lokalen „Glocal“-Ansatz

Unser Ansatz trifft naturgemäß auf unterschiedliche kulturelle und geografische Gegebenheiten und muss deshalb eine gewisse Flexibilität aufweisen. Dementsprechend haben wir eine Methodik entwickelt, die globale und lokale Aspekte gleichermaßen berücksichtigt. Es gibt kein universell anwendbares Einheitskonzept, und oft stellen Regionen mit lokaler Budgetkontrolle die von der Unternehmenszentrale beschlossenen Standards infrage oder lehnen sie ab, solange sie sich nicht ausreichend am Entscheidungsprozess beteiligt sehen.

Unser „Glocal“-Ansatz stellt sicher, dass regionales Account Management und regionaler Sales Support auf die zentralen Strategien und Standards abgestimmt werden. Dadurch wird sowohl bei Sharp/NEC als auch bei unseren Kunden die Regionalebene gestärkt, Vertrauen aufgebaut und eine Verbesserung der Arbeitsbeziehungen erzielt. Angesichts der stetig wachsenden, teils geschäftskritischen Bedeutung von AV- und UC-Technologien für die meisten Unternehmen sind einheitliche Standards als Rahmen unverzichtbar, jedoch halte ich es zugleich für wichtig, auch die jeweiligen lokalen Gegebenheiten zu berücksichtigen.

GlobalStandards-4

Unser Portfolio beinhaltet neben den weltweit erhältlichen Kernprodukten auch spezielle, auf die regionalen Marktanforderungen abgestimmte Produkte. Basierend auf unserem Beratungskonzept ermitteln wir die Anforderungen eines Kunden oder das Potenzial eines Markts und entwickeln daraus gegebenenfalls eine lokale Produktstrategie

Garantielaufzeit und Servicetyp entsprechen bei uns seit jeher mindestens den regionalen Marktstandards. Für die an unserem One Global Program teilnehmenden Kunden weltweit wird die Garantielaufzeit kostenlos auf fünf Jahre erhöht.

Darüber hinaus kommen diese Kunden als Erste in den Genuss verbesserter Servicetypen im Rahmen unserer Bemühungen, den Austauschservice (Exchange Service; USA: Advanced Exchange) als globalen Standard einzuführen.


One Global in Aktion

IT- und AV-Standardisierungsteams sind oft selbst international im Einsatz und erhalten durch unsere Unterstützung einfachen Zugang zu weltweit konsistenten Account-Management-Services, Produkten und Supportdiensten. Mit dem One Global Program möchten wir sowohl unseren Channel-Partnern als auch Endkunden die Zusammenarbeit mit Sharp/NEC so einfach wie möglich machen.

Wie uns einige der weltweit führenden Integratoren bestätigen, gibt es auf unserem Markt keinen anderen Anbieter mit einem solchen Ansatz. Folgende Auswahl an Best-Practice-Beispielen zeigt, dass Sharp/NEC seinen globalen Kunden einzigartigen Service und maßgeschneiderte Lösungen für lokale Anforderungen bietet.

 

WPP plc ist der weltweit größte Werbe- und PR-Konzern, zu dem viele führende Agenturen wie Ogilvy, Young & Rubicam, GroupM und Kantar gehören. Mehr als die Hälfte aller Fortune 500-Unternehmen in 100 Ländern nutzen die Services von WPP.

GlobalStandards-5

Um einen globalen Standard für alle AV-Systeme des gesamten Netzwerks von WPP zu unterstützen, wurde dem CTO von WPP in Zusammenarbeit mit Hoare Lea Consultancy das One Global Program vorgestellt. Primäre Systemintegrationspartner von Sharp/NEC sind Snelling Business Systems und Telefónica.

Im Laufe des Jahres 2019 erfolgte für zahlreiche Standorte in Europa und den USA der globale Roll-out der NEC InfinityBoard® Collaboration-Lösungen. Jedes NEC InfinityBoard umfasst einen standardisierten OPS-Slot und eine maßgeschneiderte Quicklaunch-Schnittstelle und garantiert damit an jedem beliebigen Standort ein nahtloses Nutzungserlebnis.

Sharp/NEC stellte uns eine umfassende Lösung bereit, mit technischem Support und einem maßgeschneiderten Ansatz sowie zu einem attraktiven Preis. Wir hatten bei Produkten von Sharp/NEC eine sehr niedrige Fehlerrate. Dennoch schätzen wir das einfache und komfortable Garantie- und Servicemanagement sehr, für das nur ein Anruf bei einem einzigen Anbieter erforderlich ist. Wir wissen, dass wir uns auf die Produkte verlassen können. Die Marke steht für Qualität und Innovation, setzt Maßstäbe für den Service-Support und repräsentiert ein Werteversprechen.
Toby Wise, Managing Director, Snelling Business Systems


Barclays plc ist ein multinationales Investment- und Finanzunternehmen aus Großbritannien.

GlobalStandards-6

Im Rahmen einer laufenden globalen Implementierung war bei Barclays der Roll-out von 600 NEC Large Format Displays in mehreren Phasen über einen Zeitraum von acht Monaten in Indien erforderlich, einer für unzureichenden Kundenservice und lange Vorlaufzeiten bekannten Region. Mit Unterstützung des Sharp/NEC Global Standards Teams wurde die Durchlaufzeit für Service und Reparatur auf zwei Tage reduziert – in einem Gebiet, bei dessen Größe hierfür normalerweise sechs Wochen einzuplanen wären. Um den spezifischen Anforderungen von Barclays in diesem Markt gerecht zu werden, wurde ein maßgeschneidertes Full-Service-Programm aufgelegt, das eine verzögerungsfreie Durchführung garantierte.



Facebook hat seine europäische Zentrale in Dublin, mit mehreren tausend Beschäftigten in einer hochmodernen, mit NEC Display-Technologie ausgestatteten Arbeitsumgebung.

GlobalStandards-7

Irland ist als Standort für große Technologieunternehmen zwar sehr gefragt, erweist sich handelsrechtlich bedingt jedoch gleichzeitig auch als schwierige Region, wenn es um schnellen Zugang mit Einfuhr von Ersatzteilen geht. Um Probleme bei der Ersatzteilversorgung durch verzögerte Einfuhr nach Irland zu vermeiden, verlagerte Sharp/NEC Servicekapazitäten in die Region, um einen Reparatur-/Austauschservice innerhalb von 24 bis 48 Stunden sicherzustellen.

Vergleichbare logistische Probleme sind auch aus anderen Regionen wie z. B. Israel bekannt. Davon betroffen sind verschiedene globale Kunden von Sharp/NEC, u. a. Facebook, eBay, Google und Intel. Da in Israel vorwiegend Rücknahmegarantien gelten, kommt es in der Region aufgrund von Zollabfertigungsproblemen häufig zu Verzögerungen. Dem wirkte Sharp/NEC durch Verlagerung von Servicekapazitäten in die Region entgegen, sodass ein 48-Stunden-Service implementiert werden konnte.



Arup ist ein weltbekanntes Ingenieurbüro, das Design-, Planungs-, Engineering-, Architektur-, Beratungs- und technische Dienstleistungen für Gebäude und Infrastruktureinrichtungen jeder Art zur Verfügung stellt.

GlobalStandards-8

Roy Salfarlie, Collaboration Specialist Digital Technology bei Arup, berichtet, wie ihm das One Global Program bei der Einführung globaler Standards half.

In meiner Funktion als Verantwortlicher für die Einführung globaler Standards in den Meeting-Räumen bei Arup arbeite ich bereits seit über sechs Jahren mit Sharp/NEC zusammen. Die Standardisierung von AV-Equipment ist eine Aufgabe voller Herausforderungen, doch es hilft enorm, einen Hersteller an seiner Seite zu wissen, der dabei zuverlässige Unterstützung liefert.

Sharp/NEC ist einer der Hersteller, die sich Zeit nehmen, um das Anliegen ihrer Kunden zu verstehen. Beschäftigte und Partner von Sharp/NEC sind weltweit vor Ort vertreten, um Projekte zu begleiten und sicherzustellen, dass auch die AV-Anbieter preislich unterstützt werden, damit die Projekte termin- und budgetkonform durchgeführt werden können.

Dank dieser Hilfe konnte Arup viele seiner Standorte und Regionen mit Produkten von Sharp/NEC standardisieren. Wir arbeiten nun gemeinsam weiter daran, die NEC Displays in Regionen einzuführen, wo es allein auf den Preis ankommt.
Roy Salfarlie, Arup

Exklusiver Zugang für internationale Channel-Partner

Als unser Kunde stellen Sie auch an das Sharp/NEC One Global Program höchste Anforderungen. Um diese zu erfüllen, sind ein hohes Maß an Engagement und Integrität, ein fundiertes technisches Know-how und eine entsprechende globale Präsenz erforderlich. Sharp/NEC und seine globalen Channel-Partner teilen dieselben Werte, folgen ethischen Geschäftspraktiken, sind weltweit vertreten und absolute Experten auf ihrem Gebiet.

GlobalStandards-9

Über sein globales Channel-Programm arbeitet Sharp/NEC eng mit den Regionen zusammen, um seinen AV-/IT-Resellern die Kommunikation und Unterstützung zu liefern, die sie benötigen, um ihre Kunden optimal zu bedienen. Unser starkes globales Partnernetzwerk ist der Garant dafür, dass die hohen Erwartungen unserer Unternehmenskunden erfüllt werden. Zum Programm gehören Partner aus Nord-, Süd- und Mittelamerika sowie aus den Regionen EMEA und APAC. Sie erhalten Unterstützung vom Sharp/NEC Global Team sowie Zugang zu seinem globalen Technologieportfolio und globalen Preismodellen.

Lesen Sie mehr über das

One Global Program